Alle Reiseberichte auf Backpacking.de

Bula and Goodbye,Fiji

Reisedatum: 02. Juli 2015 |  in Round the world in 3,5 weeks |  jennar | 10 mal gelesen | 0 Kommentare

oder auch: Hallo und Tschüss. Fiji und ich werden keine Freunde mehr, aber das Ende ist versöhnlich. Das Wetter ist besser geworden und der Fahrer hat mich nicht abgezockt, sondern freundlicherweise sogar noch zum Hotel gefahren und gewartet, bis klar war, ob ein Zimmer frei ist oder nicht.

Die schönsten Erfahrungen hier waren ein knallblauer Seestern, die frischeste Kokosnuss meines Lebens und eine Hängematte direkt am (grauen) Meer. Außerdem die vielen tollen Menschen, die ich kennengelernt habe,...

Weiterlesen 

Letzter Blog vor der Wanderung

Reisedatum: 01. Juli 2015 |  in Peru |  Arsos | 12 mal gelesen | 0 Kommentare

So, nach diesem Eintrag habt ihr bis Sonntag (bei euch Montag Morgen) erst einmal Ruhe vor uns, denn morgen geht's ab zum Trekking in die Berge und auf nach Machu Picchu, wo wir dann am Sonntag landen werden. Und da das große Gepäck komplett im Hotel bleibt, geht auch der Laptop nicht mit auf Reisen.

So, wie war denn nun unsere Nacht....nun sagen wir mal: Interessant. Das Positive vorweg, selbst den Hunden hat es die Sprache verschlagen, so dass wir von dieser Seite aus nicht belästigt wurden. So schliefen...

Weiterlesen 

You see.....yes...you know

Reisedatum: 30. Juni 2015 |  in Peru |  Arsos | 16 mal gelesen | 0 Kommentare

Gqok6obspic4-thumb

FRANCYS WELT:

„Okay? Okay? You see? You know? The river will leave us now! Look right, there is the river! You see?" Und so ging das heute den ganzen Tag! Ich war am Ende bereit einen Mord zu begehen und unser heutiger Tourguide wäre das willkommene Opfer gewesen! Er hat viel genuschelt, aber nur wenig mit Gehalt gesagt. Stattdessen wiederholte er regelmäßig das Offensichtliche ... „The river is gone, now!" Super! =) Ansonsten war das die verträglichste 10-Stunden-Busfahrt von allen Bisherigen. Sicher...

Weiterlesen 

Back to the roots

Reisedatum: 29. Juni 2015 |  in Peru |  Arsos | 19 mal gelesen | 0 Kommentare

50k_wsmqfyp8-thumb

So, wir sind zurück in der Zivilisation. War schon ganz schön aufregend. Doch von vorn. Wir sind immer noch in Puno und somit direkt am Titikakasee. Diesen sollte man allerdings eher Titicaccasee aussprechen, denn selbst in der Landessprache hier meint Kaka...naja...genau das halt. Früh morgens gings im langsamen Tuckerboot in Richtung Flooting Islands. Das sind quasi kleine Inseln aus Schilf, auf denen tatsächlich Menschen - und zu Francys Freuden auch eine Katze wohnt. Im Prinzip bestehen diese...

Weiterlesen 

Riesenkakerlake und Männer in Röcken

Reisedatum: 29. Juni 2015 |  in Round the world in 3,5 weeks |  jennar | 18 mal gelesen | 0 Kommentare

Fiji und ich sind noch nicht warmgeworden. Vor allem ist Fiji nicht warm und das hatte ich mir anders vorgestellt. Da sitze ich also im grauen Südpazifik.

Die Männer hier sind entweder sehr schmal und fast feminin oder gewaltig und sehen aus wie Sumoringer. Die meisten tragen Röcke (Sulus), bunte Hemden und Sandalen. Manche tragen auch Ketten und/oder Blumen hinterm Ohr.

Der Bus fährt hier erst, wenn er voll ist. Das ist zwar effektiv, aber zeitraubend. Fiji-Time.

Mit einer Riesenkakerlake, fast so groß...

Weiterlesen 

Ein Hoch aufs Hochland

Reisedatum: 27. Juni 2015 |  in Peru |  Arsos | 21 mal gelesen | 0 Kommentare

Fzplgexiapxj-thumb

Und ab geht's in die Höhe. Nachdem wir heute früh von unserem Tourbus eingesammelt wurden, ging es ab in Richtung Colca Canyon. Unser Trupp besteht aus Francy und mir, 2 belgischen Mädels und einem israelischen Ehepaar. Ein recht lustiger Trupp mit einem netten einheimischen Tourguide. Tja und ehe wir uns versahen waren wir auf 4900 Metern Höhe angekommen. Wenn man da aus dem Auto steigt, merkt man deutlich, dass die Luft recht dünn ist. Am höchsten Punkt gab es auch einen Cache zu finden, was uns...

Weiterlesen 

Picnic on the rocks - and whale watching

Reisedatum: 28. Juni 2015 |  in Round the world in 3,5 weeks |  jennar | 31 mal gelesen | 0 Kommentare

2ua5f9pm3aoj-thumb

Da ich vom Meer nie genug bekommen kann, sind wir direkt nach meiner Ankunft (und einer Dusche und einem Kaffee) zum Hausstrand gegangen. Eingepackt in lange Klamotten und mit Fleece, weil hier gerade Winter ist. Dennoch. Ich will auch am Meer leben!

Am nächsten Tag sind Mark, die Kinder und ich vormittags zum Little Beach und zur Botany Bay gefahren. Dort sind wir auf den Felsen rumgeklettert und haben ein kleines Picknick gemacht. Nachmittags habe ich mich mit Katja getroffen und wir sind den Seawalk...

Weiterlesen 

Klostergeflüster

Reisedatum: 25. Juni 2015 |  in Peru |  Arsos | 22 mal gelesen | 0 Kommentare

Zmjt7gib2qri-thumb

FRANCYS WELT:

Ich bin krank. Irgendwas stimmt nicht, auch wenn mir einfach nicht so wirklich klar werden will, was es ist ... ich fühle mich schlapp, habe Gliederschmerzen und das war's dann aber auch schon. Heute kommt noch ein winziger Schnupfen dazu. Meine Fantasie schlägt schon wieder Purzelbäume und mit dem passenden Studium als Background kommen da schon sehr abenteuerliche Dinge raus: Ja, natürlich Höhenkrankheit, wäre möglich, aber hier doch eher unwahrscheinlich (2300 Meter) ... dann doch...

Weiterlesen 

Modernes Fegefeuer mit Happy End

Reisedatum: 24. Juni 2015 |  in Peru |  Arsos | 17 mal gelesen | 0 Kommentare

Ypfomt1ehldf-thumb

Heute gibt's nur einen kurzen Eintrag. Wir leiden noch etwas unter den Folgen unserer Nachtbusfahrt und sind demnach noch ein bissel übermüdet. Tja, unsere Fahrt....spannend war sie ja schon. Prinzipiell erst einmal sehr moderne und sehr sichere Reisebusse - ohne Frage. Aber von den Größenverhältnissen her wohl doch eher auf peruanische Körpergrößen ausgelegt. Dies wurde deutlich, wenn man unsere Mitfahrer beobachtete. Alle schliefen relativ schnell einen entspannten Schlaf, während wir vor allem...

Weiterlesen 

Country Hopper

Reisedatum: 23. Juni 2015 |  in Round the world in 3,5 weeks |  jennar | 59 mal gelesen | 0 Kommentare

Nlv9r1p2jwaj-thumb

Galle und Colombo liegen hinter mir und die Tage dort wie hier sowie die Fahrt dazwischen waren auf ihre ganz eigene Art wunderbar. Neben Nepper-Schleppern gibt es hier viele nette Menschen, die nichts von einem wollen, sondern einfach nur freundlich sind.

Das Baden am „local beach“ in Galle war etwas eigenwillig, weil außer uns nur Locals da waren und die Frauen hier komplett bekleidet ins Wasser gehen … Dafür ist es phänomenal, zu sehen, während man so im Wasser rumdümpelt, wie nur zwei Meter weiter...

Weiterlesen 

←  Neuere Beiträge